ZEDHIA-Blog

Weltausstellung 1873 in Wien

17. Dezember 2014
 

Die Weltausstellung in Wien wurde, gerade auch wegen der wenige Jahre zuvor verlorenen Kriege gegen Preußen und Italien, zu dem gesellschaftlichen Ereignis der österreichisch-ungarischen Monarchie des Jahres 1873 gemacht. Der habsburgische Staat wollte sich dem internationalen Publikum von seiner besten und fortschrittlichsten Seite zeigen, weshalb keine Kosten und Mühen gescheut wurden. ...  weiterlesen


Klischee und Zeitzeugnis: Eine Frauenzeitschrift von 1934

4. November 2014
 

Was Frauen im Jahr 1934 bewegte – oder besser gesagt: bewegen sollte – wird bei der Lektüre der Zeitschrift „Unsere Frauenzeitung“ (Ausgabe April 1934) deutlich. Zum einen dreht sich alles um den beginnenden Frühling und was frau zu dieser Zeit beachten sollte; im Wesentlichen umfassen die „relevanten Themen“ Fragen zum Frühjahrsputz, zur Pflanzenwelt und natürlich zum äußeren Erscheinungsbild: von den neuesten Modetrends über Diättipps bis hin zum Einfluss der Frühlingssonne auf die Haut. ...  weiterlesen


Das österreichische Zuckerkartell

3. November 2014
 

Die Zuckerindustrie war in der österreichisch-ungarischen Monarchie ein sehr wichtiger und exportorientierter Wirtschaftszweig. Um die Preise für den Binnenmarkt stabil und für die Produzenten profitabel zu halten, wurde ein umfassendes Zuckerkartell gegründet. Ab 1903 finden sich dazu ausführliche Berichte im Compass.   ...  weiterlesen


Ölförderung und das Petroleumkartell in Österreich-Ungarn

13. Oktober 2014
 

Die österreichisch-ungarische Monarchie hatte im 19. Jahrhundert die größte Rohölförderung Kontinentaleuropas. Um die Preise bei steigenden Fördermengen einigermaßen stabil zu halten, kam es zur Bildung eines Petroleumkartells. ...  weiterlesen